kontakt

Vita Marianne Rogler:

Oktober 2006 Gründung der Agentur Marianne Rogler.
Kabarett, Musik, Veranstaltungen
01.11.2005 – 01.03.2006 Texterin und Konzeption aller Publikationen und Veran- staltungen in der Werbeagentur Federstein Kommunikation Bonn
04.07. - 23.10.2005 Dramaturgie und Regieassistenz am Kinder- und Jugend- theater Düsseldorfer Schauspiel, Produktion „Ikarus fliegt!“,
Regie: Kirstin Hess und Marcus Grolle
13.07. - 20.08.2005 Künstlerische Leitung des Eröffnungsfestes der RuhrTriennale 2005 in der Jahrhunderthalle Bochum, Intendanz: Jürgen Flimm
13.04. - 01.06.2005 Dramaturgie und Regieassistenz am Kinder- und Jugend- theater Düsseldorfer Schauspielhaus, Produktion
„Der Ball ist rund“, Regie: René Schubert
15.02. - 02.04. 2005 Regieassistenz am Kölner Kinder- und Jugendtheater „Ömmes und Oimel“, Produktion „Die Seiltänzerin“,
Regie: Andrea Kramer
Herbst 2004 Mitarbeit an der Produktion „Fr3yer3“ im Rahmen des „Bonne Chance“ Festivals für experimentelles Musiktheater in der Bundeskunsthalle Bonn (für die Oper Bonn),
Regie: Achim Freyer
Frühjahr 2002 Mitarbeit in der Film- und Fernsehproduktionsfirma Gemini in Köln, dort v. a. in der Redaktion der Drehbücher, für das Verfassen von Exposés und Storylines verantwortlich
Herbst 2001 Dramaturgie und Regieassistenz am Schauspiel Bonn,
Produktion „Woyzeck“, Regie: Volker Maria Engel
Sommer 2001 Dramaturgieassistenz und Regiehospitanz am Schauspiel Bonn, Produktion „König Lear“, Regie: Dietrich Hilsdorf, dann Uwe Eric Laufenberg
Herbst 1997 Konzeption und Durchführung des „Ersten LesbenLiteratur- Festivals“ (internationales Autorinnentreffen, Seminare und Lesereihe), Köln
Frühjahr 1997 Aufnahme des Studiums der Alten-, Mittleren- und Neueren Geschichte, sowie der Theater-, Film- und Fernsehwissen- schaft an der Universität zu Köln.
Januar 1997 – ca. Dezember 1998 Management der Musikgruppe „Agua de Colonia“, LatinJazz-Band, bestehend aus 10 deutschen und
20 kubanischen Musikern, Musikerinnen, Tänzern
und Tänzerinnen. Auftritte u.a. in Havanna/Cuba und auf diversen deutschen Festivals.
Sommer 1996 Herausgabe des Buches „Das Andere Stadtbuch. Lesben und Schwule in Köln“, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln
Herbst 1995 Herausgabe des Buches „FrontFrauen. 28 Kabarettistinnen legen los“, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln
ab Oktober 1995 Aufnahme der Tätigkeit als freie Journalistin (zahlreiche Beiträge und Veröffentlichungen in Funk, Fernsehen und den Print-Medien)
bis Oktober 1995 Anstellung als Lektorin im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln
01.04.1993-01.04.1995 Ausbildung zur Verlagskauffrau im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln
ab 1987 bis ca. 1992 Mitarbeit in Organisation, Planung und Umsetzung, sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kölner Kinder- und Jugendtheaters „Ömmes und Oimel“ sowie im Gast- spielbetrieb und bei den Eigenproduktionen des „Comedia Colonia“-Theaters, Köln
Außerdem Bin ich viele Jahre als Perkussionistin und Sängerin mit verschiedenen Formationen regelmäßig aufgetreten und habe über Jahre eine 30köpfige Samba-Band, zuerst in Amsterdam und dann in Köln, gegründet und geleitet.